© Dirk Enters

Veranstaltungen

AKTUELLER HINWEIS: Die Umstände zwingen zu neuen Wegen – wir alle sind jetzt in unserer Arbeit digital gefordert. Das bietet die Chance, nicht nur in den Inhalten, sondern auch im Vermittlungsweg die Möglichkeiten des Digitalen zu nutzen. Wir wollen die geplanten Themen als „Online-Seminar“ an den beiden vorgesehenen Tagen in vier digitalen Seminareinheiten (voraussichtlich 9.30-17.00 Uhr inklusive Pausen) bearbeiten. Gemeinsam erproben und erlernen wir Möglichkeiten, auch in digitalen Formaten in einen interaktiven Austausch zu kommen. Die beabsichtigten Inhalte werden damit gleichzeitig zum Vermittlungsraum. Die Zahl der Teilnehmenden wird auf 25 Personen begrenzt, um die Interaktivität zu gewährleisten. Im Vorfeld findet ein individueller Technikcheck statt, so dass bei allen Teilnehmenden die technischen Voraussetzungen geprüft werden können und beim Seminarablauf gewährleistet sind. 

VERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG:
Digitalisierung ist ein so großes, umfassendes Thema geworden, das in alle Bereiche unseres Lebens hineingreift und die Gesellschaft verändert. Daraus ergeben sich neue Herausforderungen, die auch Stiftungen in ihrer Arbeit, ihrem Selbstverständnis und in ihrer Wirkung betreffen. Wie kann man sich diesen neuen Herausforderungen stellen? Was ist zu beachten und wie gelingt eine konstruktive Auseinandersetzung damit, die auch langfristig in die eigene Organisation hineinwirkt?

Die Teilnehmenden erhalten Einblicke zur Kultur der Digitalisierung, beispielsweise zu kollaborativem Arbeiten und neuen Formen des Projektmanagements, erfahren mehr zum Umgang mit Daten und Sicherheit und werden ganz praktisch verschiedene digitale Tools kennenlernen und anwenden.

Folgende Aspekte im Themenfeld Stiftungen und Digitalisierung werden in dem Online-Seminar bearbeitet:

  • Chancen und Herausforderungen
  • Entgrenzung von Arbeitszeit und -raum (Work-Life-Balance) 
  • Daten- und Wissensmanagement 
  • Schrittweises Entwickeln und Verbessern (Prototyping)
  • Netzsicherheit, Datenschutz, Urheberrecht
  • Lizenzen (offene und geschätzte Quellen)
  • Einführung und Nutzung konkreter Anwendungen / Tools
  • Beratung bei der Einführung / Anschaffung digitaler Infrastrukturen
  • Information über kostenfreie / ermäßigte Angebote (Programme und Lizenzen)

 

Weitere Termine sind in der zweiten Jahreshälfte geplant! 

    In Kooperation mit Stiftung Bürgermut, Haus des Stiftens (München) und Bundesverband Deutscher Stiftungen
    • Logo BürgerMut
    • Logo Haus des Stiftens
    • Logo BVDS

    Beginn

    14.05.2020

    Ende

    15.05.2020

    Ort

    Online

    Kontakt

    Dr. Gereon Schuch
    g.schuch@stiftungsakademie.de
    (030) 89 79 47-13

    Referierende

    Marcus Becker
    Andrea Nienhaus
    Katarina Peranic
    Pavel Richter
    Christian Zappe

    Teilnahmeentgelt

    495,00 €
    Gemeinnützige Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Stifterverbandes Begriffserklärung

    525,00 €
    Nicht gemeinnützige Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Stifterverbandes Begriffserklärung

    525,00 €
    Teilnahmeentgelt regulär (gemeinnützig) Begriffserklärung

    555,00 €
    Teilnahmeentgelt regulär (nicht gemeinnützig) Begriffserklärung

    Professionalisierungsgrad

    Grundlagen

    Die Referierenden sind Expertinnen und Experten aus Stiftungen und anderen gemeinnützigen Organisationen sowie Wissenschaftler und erfahrene Berater. Auch Fach- und Führungskräfte des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Deutschen Stiftungszentrums im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft stellen ihr Fachwissen regelmäßig zur Verfügung.

    Fragen?
    Wir helfen weiter

    Dr. Gereon Schuch

    Geschäftsführer

    Telefon (030) 89 79 47-13

    g.schuch@stiftungsakademie.de

    Hier finden Sie die allgemeine Information zur Anmeldung, zum Rücktritt und zum Ausfall einer Veranstaltung der Deutschen Stiftungsakademie.

    AGB PDF, 30 kB