© Dirk Enters

Veranstaltungen

Inhalt: Steuerbegünstigte Körperschaften entfalten unterschiedlichste Tätigkeiten. Die Aktivitäten werden allzu oft ausschließlich aus der Perspektive der Ertragsbesteuerung, d.h. nach Maßgaben der Grundsätze der Gemeinnützigkeit gewürdigt. Die Anerkennung als gemeinnützig, d.h. als steuerbefreit im Hinblick auf die Körperschaft- und Gewerbesteuer, begründet aber nicht zugleich die Befreiung von der Umsatzsteuer.  

Sind die umsatzsteuerlichen Vorgaben nicht bekannt, werden die Herausforderungen, Verpflichtungen und Risiken, die sich hieraus ergeben, oft nicht berücksichtigt. Die Klärung der umsatzsteuerlichen Fragestellungen ist jedoch für die Besteuerungspraxis von größter Bedeutung, da sich hieraus unmittelbar erhebliche finanzielle Probleme und Haftungsrisiken ergeben können. Eine gesonderte umsatzsteuerliche Prüfung der Sachverhalte ist daher geboten, um einschätzen zu können ob und inwieweit die Aktivitäten umsatzsteuerbar und gegebenenfalls umsatzsteuerpflichtig sind. 

Das Online-Seminar gibt einen fundierten Überblick über die Systematik der Umsatzbesteuerung. Dabei wird beispielweise erörtert, unter welchen Bedingungen eine steuerbegünstigte Körperschaft als Unternehmer anzusehen ist. Zudem werden die weiteren Grundsätze zur Steuerbarkeit (u.a. Leistungsort, Entgelt) diskutiert und dargestellt. Eine Antwort auf die Frage, ob einzelne Aktivitäten umsatzsteuerbefreit sind, wird anhand ausgewählter Befreiungstatbestände nach Maßgabe des europäischen und nationalen Umsatzsteuerrechts aufgezeigt.  

Praxisrelevante typische Konstellationen wie z.B. das Fundraising oder Kooperationen dienen dazu, die Funktionsweise und Bedeutung der Umsatzbesteuerung bei der Vertragsgestaltung, Rechnungslegung und Einhaltung der Erklärungspflichten zu verdeutlichen.  

Voraussetzungen: Grundkenntnisse über die Besteuerung von steuerbegünstigten Körperschaften sind für die Teilnahme am Online-Seminar hilfreich. 

Methode: Aufbauend auf einer systematischen und methodischen Basis werden praxisrelevante Einzelaspekte und Sonderthemen erörtert. Hierfür werden anhand aktueller Urteile und Verwaltungsanweisungen Praxisbeispiele einer umsatzsteuerlichen Würdigung unterzogen.  

Lernziele: Ziel ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der umsatzsteuerlichen Prüfreihenfolge vertraut zu machen. Hierdurch sollen sie in die Lage versetzt werden, in der täglichen Arbeit frühzeitig einschätzen zu können, ob und welche vertraglichen Regelungen klar zu fassen sind, um finanzielle und steuerliche Haftungsrisiken durch vorausschauendes Handeln zu vermeiden.   

Format: eintägiges Online-Fachseminar 

Zielgruppe: Zielgruppe sind alle Personen, die in steuerbegünstigten Körperschaften bei der Ausübung der Tätigkeiten, der Akquisition von Mitteln oder der Administration eingebunden sind oder Verantwortung tragen.

Für den Besuch der Veranstaltung kann eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 FAO ausgestellt werden. Die Entscheidung über die Anerkennung als Fortbildung liegt bei der jeweiligen RA-Kammer.

Beginn

17.05.2022 · 09.00 Uhr

Ende

17.05.2022 · 17.30 Uhr

Ort

Online

Kontakt

Helke Tzschoppe
h.tzschoppe@stiftungsakademie.de
+49 (0)160 - 16 97 27 6

Léa Gatouillat
l.gatouillat@stiftungsakademie.de
+ 49 (030) 89 79 47-68

Referent

Sascha Voigt de Oliveira

Teilnahmeentgelt

395,00 €
Gemeinnützige Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Stifterverbandes Begriffserklärung

425,00 €
Nicht gemeinnützige Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Stifterverbandes Begriffserklärung

425,00 €
Teilnahmeentgelt regulär (gemeinnützig) Begriffserklärung

455,00 €
Teilnahmeentgelt regulär (nicht gemeinnützig) Begriffserklärung

Professionalisierungsgrad

Fachwissen

Stand: 27.04.2022

Die Referierenden der Deutschen Stiftungsakademie sind Expertinnen und Experten aus Stiftungen und anderen gemeinnützigen Organisationen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und erfahrene Beratende. Auch Fach- und Führungskräfte des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Deutschen Stiftungszentrums im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft stellen ihr Fachwissen regelmäßig zur Verfügung.

Die Teilnahme am Seminar beinhaltet die Bereitstellung der Seminarunterlagen (in digitaler Form über die Lernplattform) und eine Teilnahmebescheinigung.

Für den Besuch der Veranstaltung kann eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 FAO ausgestellt werden. Die Entscheidung über die Anerkennung als Fortbildung liegt bei der jeweiligen RA-Kammer.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die allgemeine Information zur Anmeldung, zum Rücktritt und zum Ausfall einer Veranstaltung der Deutschen Stiftungsakademie.

AGB PDF, 19