© iStockphoto/Rawpixel

Veranstaltungen

Der Kurs wurde von der Deutschen StiftungsAkademie und der European Venture Philanthropy Association entwickelt und findet zum ersten Mal auf deutsch statt.


Stiftungen fördern zivilgesellschaftliches Engagement und verstehen sich als Impulsgeber für die Lösung von gegenwärtigen und zukünftigen gesellschaftlichen Problemen. Wie können soziale Probleme schneller und effizienter gelöst werden?


Entsprechend interessieren sich Stiftungen auch in wachsendem Maße für die gesellschaftliche Wirkung ihres Handelns. Die sozialen Rendite tritt so zu den klassischen Investmentzielen hinzu. Sie engagieren sich zum Beipsiel aktiv bei Sozialunternehmen, die sich für die Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt einsetzen oder begegnen der wachsenden Wohnungsnot - vor allem in Städten - mit Investitionen in Sozialimmobilien.


Einige Stiftungen in Deutschland befassen sich mit Impact Investing oder Venture Philanthropy als Möglichkeit, sich über zweckgerichtete Zuwendung finanzieller Mittel hinaus, zu engagieren. Nicht nur die Unterstützung mit Hilfe von Geldern soll sozialen Mehrwert stiften, sondern auch die aktive Teilnahme an sozialen Projekten mittels der eigenen Fachkompetenz.
Für weitere Informationen zu Venture Philanthropy, siehe den unten anhängenden Artikel.


Nicht alle, der im Workshop aufgezeigten Instrumente können und müssen übernommen werden. Die Förderanstätze von Venture-Philanthropie kommen nicht für jedes Projekt in Frage. Dennoch liefern sie wichtige Denkanstöße zur Erweiterung des Förderportfolios und der Gestaltung der Beziehung mit den Geförderten.


Der eintägige Workshop soll das Verständnis schärfen, wie Venture-Philanthropie und Social Investments zur Lösung sozialer Probleme in der Stiftungsarbeit angewendet werden können. Experten vermitteln Ihnen Grundlagenwissen in diesem Themenbereichen praxisorientiert und anschaulich. Dieser Kurs wurde speziell für Stiftungen in Deutschland erarbeitet und bietet das internationale Know-how zum Einsatz von Venture-Philanthropie und Social Investments. Sie werden mit den drei Schlüsselelementen der Venture-Philanthropie und mit diversen Finanzierungs-, Evaluierungs-und Fördermodellen vertraut gemacht.
Der Kurs ist interaktiv gestaltet und bietet praktische Übungen, Fallbeispiele aus der Praxis und inspirierende Diskussionen.

Einführung Venture Philanthropy und Social Investment

Beginn

04.02.2019 — 09:00

Ende

04.02.2019 — 17:30

Dauer

1 Tag

Stadt

Frankfurt

Adresse

Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt

Kontakt

Dr. Gereon Schuch
gs@stiftungsakademie.de
030/89794713

Referenten

Dr. Martin Vogelsang
Johannes P. Weber

Kosten

Mitglieder des Bundesverbands Deutscher Stiftungen, Stifterverbands und der European Venture Philantrophy Association
390 €

Teilnahmeentgelt regulär
780 €

9.00–9:30

Anmeldung und Begrüßungskaffee

9:30 –11.30

Einführung und Vorstellungsrunde


EVPA und die drei Schlüsselelemente von Venture-Philanthropie und
Social Investments: Zugeschnittene Finanzierungsmaßnahmen,
Wirkungsmessung und nicht-finanzielle Förderung

•    Gereon Schuch, Geschäftsführer, DSA
•    Martin Vogelsang, Vertreter in der DACH-Region, EVPA
•    Karoline Heitmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin im
      Bereich Corporate Research, EVPA

 

Lassen Sie uns ganz vorne anfangen und den Einsatz von Venture-Philanthropie
und Social Investments in Europa diskutieren. Die Präsentation vermittelt einen
Überblick über die verschiedenen Strategien von Venture-Philanthropie und wie
sie von Stiftungen in Europa praktiziert werden.

 

11.30-12.00

Kaffeepause

12:00-13.00

Die Investitionsstrategie bei der Anwendung von Venture-Philanthropie: Fallbeispiel aus
Belgien

 

•    Guiseppe Dell'Erba, Geschäftsführer, Fondazione Giovanni ed Annamaria Cottino (Italien)

 

Ein praktisches Beispiel, wie eine kleine europäische Stiftung
Venture-Philanthropie einsetzt, um Sozialunternehmer zu unterstützen
und größere Wirkung zu erzielen
Q&A

 

13.00-14.00

Mittagessen mit Networking

14.00-15.30

Wie kann Venture-Philanthropie in Deutschland eingesetzt werden?


Eine praxisorientierte Session mit Fallbeispielen von zwei deutschen
Stiftungen, die Venture-Philanthropie praktizieren

•    Peter Heller, Gründer & Geschäftsführer,
     Canopus Foundation (Deutschland)
•    Johannes Weber, Projektmanager,
     BMW Foundation Herbert Quandt (Deutschland)

 

Moderiert von Martin Vogelsang, Vertreter in der DACH-Region, EVPA

 

15.30-16.00

Kaffeepause

16.00-17.00

Wie kann Ihre Stiftung Venture-Philanthropie einsetzen?

Teilnehmer schreiben die wichtigsten gewonnen Erkenntnisse auf
und diskutieren in zwei kleinen Gruppen, welche Ansätze
von Venture-Philanthropie sie in ihrer Arbeit einführen könnten,
um die Wirkungsstrategie zu verbessern (zugeschnittene Finanzierungsmaßnahmen, Wirkungsmessung und
nicht-finanzielle Förderung)

 

Moderiert von Karoline Heitmann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
im Bereich Corporate Research, EVPA und
Damjan Raic, Central and Eastern Europe (CEE), EVPA

 

17.15–17.30

Schlussbemerkungen und Evaluierung

Fragen?
Wir helfen weiter

Dr. Gereon Schuch

Geschäftsführer

Telefon 030/89794713

gs@stiftungsakademie.de

Hier finden Sie die allgemeine Information zur Anmeldung, zum Rücktritt und zum Ausfall einer Veranstaltung der Deutschen StiftungsAkademie.

AGB PDF, 30 kB