© Dirk Enters

Veranstaltungen

Inhalt: Nachhaltigkeit ist in aller Munde und doch oft schwer greifbar. Insbesondere gemeinnützige Organisationen stehen in gesellschaftlicher Verantwortung für den Erhalt unserer Existenzgrundlage – Nachhaltigkeit ist deshalb nicht nur Managementaufgabe, sondern erfordert zunächst an erster Stelle das Bekenntnis und die Unterstützung der Leitungsebene. Doch für die praktische Umsetzung müssen auch die Handlungsmodelle, möglichen Werkzeuge und wirkungsvollen Maßnahmen bekannt sein und angewendet werden können. Wie übersetze ich Nachhaltigkeit auf meine Stiftung? Wie verliere ich mich nicht im Klein-Klein, sondern gehe es strategisch an? Welche Hilfen gibt es, um Themen zu ordnen und Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden?

Im zweiteiligen Seminar wollen wir uns dem Thema Nachhaltigkeit strategisch nähern. Nach einer Einführung in zentrale Begriffe, Modelle und typische Maßnahmen wird ein schrittweises Vorgehen hin zu einem strategischen Nachhaltigkeitsmanagement erörtert. Angeleitet erarbeiten wir, wie nachhaltige Praktiken und Strukturen in Organisationen verankert werden können. Strategieleitfäden ermöglichen klare Richtlinien und konkrete Handlungsschritte, um eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln und umzusetzen. Als wichtiges Handlungsinstrument dient dabei die Unterscheidung von wichtigen und unwichtigen Themen mittels Wesentlichkeitsanalyse. Diese übersetzt das Wort Nachhaltigkeit in greifbare Themen und Handlungsfelder einer Organisation. 
Im zweiten Teil des Seminars werden die Tätigkeitsfelder Klimaschutz im Projekt- und Fördermanagement sowie nachhaltiges Eventmanagement exemplarisch näher beleuchtet. Abschließend geht es um die Frage, wie Organisationen authentisch über ihr nachhaltiges Handeln berichten und kommunizieren können. 

Voraussetzungen: Basiswissen rund um Nachhaltigkeit und Wissen rund um Strategie- bzw. Organisationsentwicklung sind von Vorteil, aber kein Muss. 

Methode: Schulung mit interaktiven Elementen (Diskussionen, Gruppenübungen etc.).

Lernziele: Das Online-Seminar soll Personen auf der Entscheidungs- bzw. Leitungsebene dazu befähigen, in ihrer Organisation strategische Prozesse in Richtung Nachhaltigkeit zu initiieren und zu koordinieren bzw. zu mandatieren. 

Format: Online-Seminar (2 halbe Tage) 

Zielgruppe: 

  • Stiftungsvorstände
  • Geschäftsführerinnen 
  • Strategieverantwortliche
  • Führungs- und Leitungskräfte
  • Nachhaltigkeitsverantwortliche bzw. -beauftragte

Dauer

23.09.2024: 8.45 bis 13.00 Uhr
24.09.2024: 9.00 bis 13.30 Uhr

Ort

Online

Kontakt

Katrin Harm
k.harm@stiftungsakademie.de
+49 (0)160 - 92 46 24 24

Referierende

Tinatin Eppmann
Sylke Freudenthal
Daniel Großbröhmer
Steve Grundig
Nils Hilkenbach
Carmen Leszynsky
Matthias Schmolz
Friederike von Bünau

Teilnahmeentgelt

445,00 €
Gemeinnützige Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Stifterverbandes Begriffserklärung

495,00 €
Nicht gemeinnützige Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Stifterverbandes Begriffserklärung

470,00 €
Teilnahmeentgelt regulär (gemeinnützig) Begriffserklärung

570,00 €
Teilnahmeentgelt regulär (nicht gemeinnützig) Begriffserklärung

Professionalisierungsgrad

Fachwissen

Die Referierenden der Deutschen Stiftungsakademie sind Expertinnen und Experten aus Stiftungen und anderen gemeinnützigen Organisationen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und erfahrene Beratende. Auch Fach- und Führungskräfte des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und des Deutschen Stiftungszentrums im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft stellen ihr Fachwissen regelmäßig zur Verfügung.

Die Teilnahme am Seminar beinhaltet die Bereitstellung der Seminarunterlagen (in digitaler Form über die Lernplattform) und eine Teilnahmebescheinigung.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die allgemeine Information zur Anmeldung, zum Rücktritt und zum Ausfall einer Veranstaltung der Deutschen Stiftungsakademie.

AGB PDF, 14